AGB

Firma: Sun-Mi Jung, Miss Seoulfood. Foodblog & Kochevents
Inhaberin: Sun-Mi Jung

USt-Id Nr.: DE266792961

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kochevents
Vertragsparteien sind der Kocheventteilnehmer (nachfolgend Kunde genannt) und der Veranstalter „Miss Seoulfood“, Inhaberin Sun-Mi Jung, Goerdtstr. 32, 44803 Bochum (nachfolgend Veranstalter genannt).  

1. Anmeldung zu einem Kochevent
Die Anmeldung zu einem Kochevent erfolgt per E-Mail oder per Post. Nach der Anmeldung erhält der Kunde per Mail eine Anmeldebestätigung vom Veranstalter. Damit kommt der Vertrag zustande. 

2. Gutscheine
Gutscheine sind 24 Monate ab Kaufdatum gültig. Barauszahlungen und Rücküberweisungen sind nicht möglich. 

3. Gesundheitsgefährdung:
Der Kunde verpflichtet sich, Allergien/Nahrungsmittelunverträglichkeiten, gesundheitliche Einschränkungen, Krankheiten und Ähnliches, die ihn und/oder andere Kunden gefährden könnten, vor Beginn des Kochevents dem Veranstalter mitzuteilen.

4. Haftung:
Die Teilnahme an einem Kochevent erfolgt auf eigene Gefahr. Das Risiko für Schäden an Kleidungsstücken und sonstigen Sachen trägt der Kunde. Der Kunde verzichtet gegenüber der Firma „Miss Seoulfood“ Sun-Mi Jung und deren Mitarbeitern und Beauftragten, auf sämtliche Ersatzansprüche, die im Zusammenhang mit dem Kochevent und dem Zugang zu den entsprechenden Räumlichkeiten und Anlagen entstehen können. Es sei denn, das schadensstiftende Ereignis wurde vom Veranstalter oder einem der Mitarbeiter/Beauftragten grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldet. Schäden, die der Kunde im Rahmen eines Kochevents verursacht, sind vollständig zu ersetzen. Bucht ein Kunde für weitere Kunden (zum Beispiel für ein Firmenevent, Geburtstagsfeier, etc.), so haftet er für den durch seinen Gast verursachten Schaden, neben dem Verursacher selbst.
5. Termine:
Der Veranstalter bemüht sich um Einhaltung der angegebenen Kochevent-Termine. Er behält sich allerdings vor, Termine auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, wenn zum Beispiel die Mindesteilnehmerzahl nicht erreicht wurde oder die Kursleiterin erkrankt und die Durchführung des Events zur Gesundheitsgefährdung der Kunden führen könnte. Die Kunden werden entsprechend informiert. Barauszahlungen und Rücküberweisungen sind bei Angebot eines Ersatztermins sind nicht möglich.

6. Stornostaffel:
Bei Buchung unserer Leistungen, auch über Dritte, entsteht bei Stornierung der gebuchten Veranstaltung eine Stornierungsgebühr:

Vom Tag der Buchung bis 30 Tage vorher: 40 % des Kaufpreises
29 Tage bis 15 Tage vorher: 70 % des Kaufpreises
14 Tage vorher bis  Erlebnisbeginn: 100 % des Kaufpreises
Bei Nichterscheinen: 100 % des Kaufpreises

Eine Umbuchung auf einen anderen Termin ist bis 14 Tagen vor dem gebuchten Termin kostenlos möglich.
Stornierungen bedürfen der Schriftform (Mail oder Brief) und werden schriftlich vom Veranstalter per Mail bestätigt.  

7. Gerichtsstand:
Gerichtsstand ist Bochum.

8. Mündliche Nebenabreden
Mündliche Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

9. Salvatorische Klausel:
Sollte eine der vorgenannten Regelungen den Kunden in unangemessener Art und Weise benachteiligen, so ist diese Regelung durch eine benachteiligungsfreie, wirtschaftlich sinnvolle und entsprechend rechtlich zulässige Bestimmung zu ersetzen. Die Rechtswirksamkeit der übrigen Regelungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen wird dadurch nicht tangiert.