Kimbab - Fusionstyle mit Kartoffelsalat

Ich liebe ja Kimbab! Nicht nur, weil es so schick aussieht und weil es so praktisch ist wie ein Butterbrot. Ich finde es auch so toll, weil man alles, wirklich ALLES als Füllung benutzen kann. Sogar westfälischen Kartoffelsalat…(Foto: MissSeoulFood)

Weiter lesen

Kimbab - Klassisch mit Bulgogi

Reis, Algen und Bulgogi, koreanisches Grillfleisch, gehören zu den koreanischen Grundnahrungsmitteln. Und es gibt ein Gericht, welches alle drei Komponenten miteinander verbindet. Bulgogi-Kimbab. Gab es auch beim letzten Kochen mit MissSeoulFood. (Foto: MissSeoulFood)

Weiter lesen

Kimbab - Picknick auf koreanisch

Eine meiner lebendigsten Kindheitserinnerungen sind Ausflüge, die meine Eltern mit mir und später mit meinem Bruder und mir gemacht haben. Ich glaube, wir haben alle Freizeitparks in Deutschland abgeklappert und hätte es damals schon Disney-Land Paris gegeben, wäre dieser Ort wahrscheinlich mein persönliches Ausflugs-Highlight geworden. (Foto: Andreas Muck)

Weiter lesen

Kochkurs Kimbab am 3. November 2018

Das nächste Kochevent mit MissSeoulFood findet am Samstag (3. November 2018) im Wasserturm Dortmund, Heiliger Weg 60 in Dortmund statt. Im Mittelpunkt steht Kimbab. (Foto: MissSeoulfood)

Kimbab ist ein beliebtes Picknick-Gericht der Koreaner. Vor allem auf Ausflügen ist Kimbab nicht nur lecker, sondern auch praktisch. Denn es ist leicht vorzubereiten und, in entsprechende Kimbab-Boxen verpackt, auch einfach zu transportieren. Beim nächsten Kochevent mit MissSeoulFood gibt es Kimbab in vier verschiedenen Variationen.
 

Datum: 3. November 2018

Uhrzeit: 11 bis 15 Uhr

Ort: Wasserturm Dortmund

Adresse: Heiliger Weg 60, 44135 Dortmund

TN-Beitrag: 89,00 Euro (inkl. Mwst.)
 

Anmeldung ab sofort an: kochevent@missseoulfood.de.

Und wer an diesem Tag keine Zeit hat und lieber zu Hause mit seinen Freunden in einer privaten Runde kochen möchte, bucht ein privates Kochevent.

Weiter lesen

Mein Sushi K(r)ampf

Gloria Manderfeld ist eine liebe Freundin von MissSeoulFood. Und eine Bloggerkollegin. Über ihre ersten asiatisch-japanischen Kochversuche hat sie diesen Artikel geschrieben. Denn nicht immer kriegt man sein Lieblingsessen im Restaurant...
"Die Beschaffung eines meiner Lieblingsgenussmittel gestaltet sich hier in Bayern recht schwierig. Zumindest, wenn man auf dem Land wohnt und nicht in einer der Großstädte wie München oder Regensburg. Denn Sushi-Lokale sind hier nicht gerade häufig gesät. Da bleibt nur noch, entweder die Fahrt in Kauf zu nehmen (und etwa eine Stunde im Auto nur fürs Sushi-Essen finde ich dann doch übertrieben) oder zu lernen, die leckeren asiatischen Spezialitäten selbst zuzubereiten. (Foto: MissSeoulFood)

Weiter lesen