Miyeokguk: Die koreanische Algensuppe

in Fleisch

Es gibt Gerichte, die sind untrennbar mit den Erinnerungen an eine glückliche Kindheit verbunden. Zum Beispiel Linsensuppe. Mit Würstchen. Kein Wunder, dass es „Hausmannskost“ heißt. Gerichte wie eine Linsensuppe kann man nämlich nur „zu Hause“ essen. Wer kommt schon auf die Idee, eine Linsensuppe im Restaurant zu bestellen? (Foto: MissSeoulFood)

Weiter lesen

Fusion Food - Green Tea Kekse

in Süßes

Eine meiner liebsten und langjährigsten Freundinnen ist Kerstin. Ich kannte Kerstin schon, da ist sie noch zur Schule gegangen. (Sie sehen schon, ich bin ein paar Jahre älter als sie.) Wundervolle Zeiten, Urlaube und eine Zeitlang sogar unsere Arbeit haben wir miteinander geteilt. (Foto: MissSeoulFood)

Weiter lesen

Ramen - Koreanische Nudelsuppe für alle Fälle

in Nudeln

Letztens musste ein armer Mensch bei „Wer wird Millionär“ die Frage beantworten: „Was ist Ramen?“. Natürlich konnte er das nicht und musste einen seiner kostbaren Joker ziehen. Günther Jauch war ihm auch keine große Hilfe. Ich saß die ganze Zeit nervös vor dem Fernseher und konnte dem Mann leider nicht helfen. Dabei wusste ich ganz genau, was „Ramen“ ist. Nämlich eines der köstlichsten und kultigsten Gerichte Asien. Japanische Nudelsuppe. (Foto: MissSeoulFood)

Weiter lesen

Green Tea Dominosteine ohne Green Tea

Mein Vater isst total gerne Marzipan. Egal ob Marzipankartoffeln, Marzipantorte oder Marzipanschokolade. Meine Mutter wollte ihm letztens deshalb eine Freude machen und ihm einen Marzipankuchen backen. Als sie mir dann ihr Handy hinhielt und sagte: "Guck mal, der Marzipankuchen sieht doch mal gut aus", musste ich direkt an die Green Tea Dominosteine von MissSeoulFood denken. Ich hab sie schon fast angebettelt, damit sie anstelle des Marzipankuchens die Dominosteine backt. Zum Glück kann man meine Mutter relativ leicht überreden. (Foto: Julia Karsten)

Weiter lesen